Beitragsbild unter Titel Mehr lesen Button

Boeing | Ticker: BA | WKN: 850471 | ISIN: US0970231058

Boeing zeigt seit Februar 2016 mal wieder etwas Schwäche. Belastet von dem schwelenden Handelskonflikt zwischen den USA und China entwickelt der Chartverlauf im Wochenchart momentan ein steigendes Dreieck.

In der Mehrzahl der Fälle wird diese Chartformation in Trendrichtung aufgelöst. Ein Ausbruch über die 372 USD Marke würde somit ein weiteres Aufwärtspotential bis ca. 420 USD eröffnen.

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Eine Überraschung zur Unterseite könnte im Extremfall aber auch einen Test des letzten markanten Kauflevels im Wochenchart nach sich ziehen. Das würde einer deutlichen Korrektur bis in den Kursbereich um 260 USD bedeuten. Diese 30-prozentige Korrektur vom Hoch würde recht genau den beiden größeren Korrekturen in den Jahren 2001 und 2015/16 entsprechen, die bei 30 und 35 Prozent lagen.

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Möglich wäre diese Korrektur fundamental durch den möglichen Gewinneinbruch bei Boeing, der durch den Wegfall neuer Bestellungen aus China entstehen würde. Bisher wurden mehr als die Hälfte aller kommerzieller Flugzeuge in China von Boeing produziert, mehr als ein Viertel aller Produktionen von Boeing gehen momentan in den chinesischen Markt. Nach der Einführung eines 25 prozentigen Strafzolls auf Flugzeuge im April dieses Jahres könnte sich das ändern. Dementsprechend ist der Aktienkurs im Juni am Ausbruchsversuch über das Alltime High auch gescheitert.

Nach aktuellen Schätzungen dürfte der Luftfahrtmarkt in China den der USA bereits im Jahre 2022 überholen. Das macht deutlich wie wichtig der chinesische Markt für Boeing ist. Seit die Probleme zwischen der USA und China zunehmen, kann der größte Konkurrent von Boeing (Airbus) bereits deutlich Boden gut machen. Während die Boeing Aktie sich wieder auf dem Niveau von Mitte Januar befindet, kann die Airbus Aktie seit dem weitere 15 Prozent Kursgewinn aufweisen.

Damit dürfte Boeing einer der stärksten Leidtragenden von Trumps Kapriolen sein!

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Schild BullishOutlook Logo

Keine Neuigkeiten mehr verpassen

Unser kostenloser Newsletter informiert Sie monatlich über alle Neuigkeiten und Angebote rund um Bullish Outlook. Außerdem senden wir Ihnen jeden Sonntag die Trade-Analysen der Woche zu. Melden Sie sich hier kostenlos und unverbindlich an.

Im Premium-Bereich des Bullish Outlook präsentieren wir Ihnen regelmäßig solche und viele weitere, erstklassige Handelsideen. Dabei nennen wir konkrete Angaben zum bestmöglichen Einstiegszeitpunkt, sinnvolle Stoppmarken und unsere erwarteten Kursziele. Wir würden uns freuen Sie schon in Kürze als ein Mitglied in unserem Premiumdienst begrüßen zu dürfen.

Verantwortlicher Redakteur: Martin Goersch, Hinweis nach WPHG §34b zur Aufklärung über mögliche Interessenskonflikte: Der Autor dieses Artikels besitzt derzeit Long Positionen in Boeing!  Haftungsausschluss: Der Börsendienst „Bullish Outlook“ dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen weder eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgend eines Wertpapieres dar, noch sind sie in irgendeiner Weise als Anlageberatung zu verstehen! Der Kauf von Aktien oder CFDs ist mit hohen Risiken behaftet. Ihre Investitionsentscheidungen dürfen Sie nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf unseren Informationsangeboten treffen. Wir übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen. Der Handel mit Futures, Forex und CFD’s birgt hohe Risiken und ist nicht für jeden Trader geeignet. Ein Trader kann möglicherweise mehr Geld als das eingesetzte Kapital verlieren. Für den Handel sollte nur Risikokapital verwendet werden. Risikokapital ist das Geld, das bei dessen Verlust keine Änderung der Finanzsituation mit sich bringt bzw. keinen Einfluss auf das Leben des Betroffenen entfaltet. Eine in der Vergangenheit erzielte Performance ist keine Garantie für zukünftige Gewinne.